Springe zum Hauptinhalt der Seite

13. Zukunftsforum 2020

Nr. 22: Deutschlandatlas und Regionalentwicklung - von der Analyse zum Handeln

Nr. 22: Deutschlandatlas und Regionalentwicklung - von der Analyse zum Handeln

Regionen, Gemeinden und Städte unterliegen einem ständigen demographischen, wirtschaftlichen und technologischen Wandel.
Dies betrifft nahezu alle Lebensbereiche: Von den Familien √ľber die Arbeitswelt, Bildung und das Gesundheitswesen bis hin zum Wohnen. Die Bundesregierung hat mit der Schaffung des neuen Politikfeldes "Heimatpolitik" das klare Ziel formuliert, die Lebensverh√§ltnisse der Menschen in ganz Deutschland zu verbessern und gleichwertige Lebensverh√§ltnisse zu schaffen. Der Deutschlandatlas gibt mit seinen insgesamt 54 Indikatoren zu verschiedenen demographischen, sozio√∂konomischen und infrastrukturellen Sachverhalten einen umfassenden und neutralen √úberblick √ľber den aktuellen Stand. Damit liefert er die Grundlage daf√ľr, r√§umlich differenzierte Entwicklungsstrategien abzuleiten, wie sie mit den Ergebnissen der Kommission Gleichwertige Lebensverh√§ltnisse und dem entsprechenden Ma√ünahme-Beschluss des Bundeskabinetts verfolgt werden.
Das Fachforum soll eine Br√ľcke zu exemplarischen Handlungsfeldern schlagen, die unter Mitwirkung lokaler Praxispartner vorgestellt werden. Zugleich dient es als Ideenwerkstatt, die weitere Impulse f√ľr eine kooperative Regionalentwicklung gibt.

Organisatorisches

Veranstalter: Bundesministerium des Innern, f√ľr Bau und Heimat. Referat H III 1 ‚Äď Grundsatz; Raumordnung

Ansprechperson: Dr. Robert Koch

Programm

10:00 Uhr Begr√ľ√üung und Einf√ľhrung: Regionalentwicklung als Teil der Heimatpolitik des BMI

  • Dr. Jan M√ľller, Bundesministerium des Innern, f√ľr Bau und Heimat, Leiter Referat H III 1 ‚Äď Grundsatz; Raumordnung

10:10 Uhr Der Deutschlandatlas analog und interaktiv ‚Äď Karten zu gleichwertigen Lebensverh√§ltnissen

  • Dr. Rupert Kawka, Bundesinstitut f√ľr Bau-, Stadt- und Raumforschung, und Torsten Osigus, Th√ľnen-Institut f√ľr L√§ndliche R√§ume
    Präsentation (pdf | 2,3 MB)

10:25 Uhr Was passiert bereits in den Regionen? Praxisbeispiele einer maßgeschneiderten Regionalentwicklung

Regionalentwicklungskonzept der Interkommunalen Allianz Oberes Werntal

Demografiewerkstatt Kommunen (DWK) am Beispiel der Stadt Adorf/Vogtland

  • Romy Deerberg, Bundesministerium f√ľr Familie, Senioren, Frauen und Jugend, und Dr. Klaus Zeitler, SIREG Rottenburg an der Laaber
    Präsentation (pdf | 3,4 MB)

MORO Lebendige Regionen: Aktives Leerstandsmanagement im Landkreis Saalfeld-Rudolstadt

Von der Regiopole zur Regiopolregion: Herausforderungen und Perspektiven

11:25 Uhr Elemente einer wirkungsvollen Gesamtentwicklungsstrategie ‚Äď Diskussion mit Teilnehmenden und G√§sten

  • Moderation: Dr. Florian Langguth, Partner, Sprint Wissenschaftliche Politikberatung PartG

11:55 Uhr Schlusswort

  • Dr. Jan M√ľller, Bundesministerium des Innern, f√ľr Bau und Heimat
Schließen
Vorheriges Bild Nächstes Bild