Springe zum Hauptinhalt der Seite

13. Zukunftsforum 2020

Nr. 3: Bleiben, gehen – oder zuziehen: Was macht Österreichs Regionen attraktiv?

Nr. 3: Bleiben, gehen – oder zuziehen: Was macht Österreichs Regionen attraktiv?

Der demografische Wandel und die Anziehungskraft der Ballungsräume stellen ländliche Regionen oft vor die Frage: was tun, um als attraktiver Lebens- und Wirtschaftsraum wahrgenommen zu werden? Ziel ist dabei nicht nur, Menschen die Entscheidung für ein Bleiben zu erleichtern, sondern auch den Zuzug von Menschen und Unternehmen aktiv zu gestalten. Wir wollen aufzeigen, welche Möglichkeiten der ELER in Österreich dafür bietet, welche Rolle dem "Masterplan ländlicher Raum" zukommt und vor allem: welche innovativen Projekte für eine Attraktivierung ländlicher Regionen realisiert werden.

Organisatorisches

Veranstalter: Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus (BMNT) in Kooperation mit dem Netzwerk Zukunftsraum Land

Ansprechperson: Michael Fischer

Programm

Als konzeptionellen Rahmen wollen wir eine kürzlich fertiggestellte Studie mit dem Titel "Strategien für Regionen mit Bevölkerungsrückgang" heranziehen und die dort definierten Handlungsempfehlungen anhand konkreter ELER-geförderter Projekte illustrieren.

Einführung (pdf | 3,3 MB)

Projektpräsentationen

Pop-up Shops beleben die Innenstadt
Der Tourismus- und Stadtmarketing GmbH der Stadt Enns ist es gelungen, mit einem Pop-up-Shop-Konzept neue Geschäfte in der Innenstadt temporär, aber auch dauerhaft anzusiedeln. Bisher haben rund 20 Geschäfte die Möglichkeit einer temporären Nutzung von Geschäftslokalen in Anspruch genommen. Vier Unternehmen haben sich dauerhaft angesiedelt.
Präsentation (pdf | 1,7 MB)

Kinderbetreuungsnetzwerk Sauwald – Pramtal
Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist ein wichtiger Faktor der ländlichen Entwicklung. Sie beeinflusst die Lebensqualität der Menschen und wirkt positiv auf die Arbeitsproduktivität. Daher haben die Gemeinden der Region Sauwald - Pramtal ein Kinderbetreuungsnetzwerk gegründet. Ein Ergebnis dieser Kooperation ist ein gemeindeübergreifender Sommerkindergarten, in dem rund 220 Kinder im Alter von 3 bis 10 Jahren während der Sommermonate professionell betreut werden.
Präsentation (pdf | 827 KB)

Kreative Lehrlingswelten: Innovative Berufsorientierung
25 Mini-Werkbänke, so genannte Werkboxen, zu 25 unterschiedlichen Lehrberufen ermöglichen Schülern und Schülerinnen eine innovative Berufsorientierung. Die Werkboxen können von allen Schulen in den LEADER-Regionen der Steiermark angefordert werden und bieten die Möglichkeit, einen Handwerksberuf unter fachlicher Anleitung regionaler Handwerker auszuprobieren.
Präsentation (pdf | 1,8 MB)

Frauen gestalten Zukunft und Gesellschaft
Ziel des Projekts war es, Frauen und Mädchen zu ermutigen, sich stärker in die Gemeindepolitik einzubringen. Dazu beitragen sollten u.a.: Politik­-Lehrgänge und Politik-Workshops für Frauen und Mädchen sowie Vernetzungstreffen und Weiterbildungsangebote für aktive Gemeindepolitikerinnen.
Präsentation (pdf | 9,7 MB)

Diskussionsrunde

Im Anschluss an die Projektpräsentationen haben die TeilnehmerInnen des Fachforums die Möglichkeit mit den ProjektträgerInnen zu diskutieren.

Schließen
Vorheriges Bild Nächstes Bild