Springe zum Hauptinhalt der Seite

13. Zukunftsforum 2020

Nr. 16: Starke ländliche Räume - für ein friedliches Europa

Nr. 16: Starke ländliche Räume - für ein friedliches Europa

"Du entscheidest" wie der ländliche Raum aussehen wird und das ist schwerer als gedacht, nicht nur in Deutschland, sondern auch in den ländlichen Räumen Europas. Die Herausforderungen ähneln sich, vor allem die Politik, die auf urbane Räume zielt. Es ist die Initiative der im ländlichen Raum lebenden Menschen gefragt – über Grenzen hinweg mit anderen gemeinsam! Das Vernetzungsprojekt PRO RURAL EUROPA (ProRurE) von ILD und KLB mit Partnern in neun europäischen Ländern ist Begegnung und Bewegung, um eine nachhaltige Entwicklung der ländlichen Regionen in Europa zu fördern. Die Prinzipien Personalität, Subsidiarität, Solidarität und Nachhaltigkeit stehen im Mittelpunkt.
Es werden aber auch neue Fragen aufgeworfen: wie kann die Zivilgesellschaft in den ländlichen Gebieten Europas gestärkt und damit die ländliche Entwicklung gefördert werden?
Wie gelingt es, eine aktive Bürgerschaft zu entwickeln, die drängende Probleme eigenständig löst?
Wie erhalten und vitalisieren wir die kulturelle Identität und das Erbe des ländlichen Raumes?
Wie befähigen und motivieren wir insbesondere junge Menschen und Familien, die Bedingungen für eine lebenswichtige und lebenswerte ländliche Gemeinschaft zu schaffen und durchzusetzen?
Wie kann es gelingen, den Zusammenhalt zwischen ländlichen und städtischen Räumen in Europa zu verbessern?
Mögliche Antworten und Strategien werden mit VertreterInnen von ProRuE, der Politik und den Teilnehmenden des Forums entwickelt.

Organisatorisches

Veranstalter: Katholische Landvolkbewegung Deutschland (KLB), Internationaler Ländlicher Entwicklungsdienst (ILD)

Ansprechperson: Bettina Locklair, Bundesgeschäftsführung KLB

Programm

16:00 Uhr Ich bin Europa - Et toi aussi. Ein interaktiver Einstieg

16:15 Uhr Pro Rural Europe – ProRurE - Ein Netzwerk entsteht

  • Lothar Kleipass, Koordinator von ProRurE

16:30 Uhr capacity building, Bürgerschaftliches Engagement, Netzwerkstrategien – mehr als Schlagworte

  • Violeta Kyoseva, Bulgarien
  • Andrea Mewaldt, Open Europe Consulting
  • Hermann Kroll-Schlüter, StS a.D.
  • Norbert Lins, MdEP, AGRI (angefragt)

Moderation: Nicole Podlinski, Bundesvorsitzende von KLB und ILD

17:00 Uhr Diskussion

Gesamtpräsentation (pdf | 5,7 MB)

Schließen
Vorheriges Bild Nächstes Bild