Springe zum Hauptinhalt der Seite

15. Zukunftsforum Ländliche Entwicklung 2022

15. Zukunftsforum Ländliche Entwicklung 2022

15. Zukunftsforum Ländliche Entwicklung 2022

Die Corona-Pandemie hat die Bedeutung des Ehrenamts und des bürgerschaftlichen Engagements für das soziale Miteinander, gerade auch in ländlichen Räumen, sichtbar gemacht. Den Fokus auf dieses Thema zu lenken, soll zugleich ein Stück Anerkennung der geleisteten ehrenamtlichen Arbeit, mit der die Engagierten tagtäglich zum Erhalt der Lebensqualität auf dem Land beitragen, sein. Doch die Frage bleibt, wie die Zukunft des ländlichen Ehrenamts aussieht?

  • Wie verändert sich Engagement und wie sieht die Zukunft der Vereine auf dem Land aus?

  • Wie stärken wir eine gute Willkommenskultur im Ehrenamt für Zugezogene?

  • Wie können wir aus den Erfahrungen während der Corona-Pandemie lernen und (wie) verändert die Digitalisierung das ländliche Ehrenamt?

  • Welche Rolle spielt das Ehrenamt und bürgerschaftliche Engagement auf dem Land für Zusammenhalt, Demokratie und Teilhabe und wie kann kommunalpolitisches Engagement gestärkt werden?

  • Was macht Ehrenamt für junge Menschen attraktiv und was brauchen ältere Menschen, um sich zu engagieren?

  • Welche Begleit- und Vernetzungsstrukturen braucht es, um Ehrenamt auf dem Land langfristig eine Perspektive zu geben? Und welche Rolle soll der Staat dabei spielen?

Diese und weitere Fragen rund um Ehrenamt und bürgerschaftliches Engagement wollen wir beim 15. Zukunftsforum Ländliche Entwicklung im Januar 2022 diskutieren. Wir wollen dem Thema auf den Grund gehen, Lösungsansätze diskutieren, Forschungsergebnisse präsentieren, gute Beispiele aufzeigen, und beraten, welche Impulse die Ländlichen Räume zur Stärkung von Engagement und Ehrenamt brauchen.

In bis zu 32 Fachforen haben Verbände, Institutionen und Initiativen die Möglichkeit, gemeinsam mit den Teilnehmenden in Berlin und im Internet das Generalthema Starkes Ehrenamt - für ein gutes Leben auf dem Land zu diskutieren.

Interessierte haben bis 22. August 2021 die Möglichkeit, sich als Veranstalter für eines der 32 Fachforen zu bewerben.

Bewerbung Fachforen

Im August/September werden aus allen Bewerbungen die aussagekräftigsten Konzepte ausgewählt.