Springe zum Hauptinhalt der Seite

Rückblick

Nr. 22: Mittelgebirgsstrategie 2030 zur Stärkung der Mittelgebirgsregionen

Nr. 22: Mittelgebirgsstrategie 2030 zur Stärkung der Mittelgebirgsregionen

Mittelgebirgsregionen als Lebens-, Wirtschafts-, und Kulturräume zählen zu den wertvollsten Kulturlandschaften Europas. Um ihre Zukunft zu sichern, wurde auf Initiative des DVL zusammen mit Partnern eine Mittelgebirgsstrategie erarbeitet. Ziel der Strategie ist es, die Regionen als Einheiten zu erhalten und dynamisch weiterzuentwickeln.
Im Podiumsgespräch wird diskutiert, wie die Mittelgebirgsstrategie weiter umgesetzt werden kann.

Organisatorisches

Veranstalter: Deutscher Verband für Landschaftspflege (DVL) e.V.

Ansprechperson: Corinna Friedrich

Programm

10:00 Uhr Begrüßung und Einführung "Mittelgebirgsstrategie 2030"

  • Jürgen Metzner, Geschäftsführer DVL e.V.
    Präsentation (pdf | 1 MB)
  • Corinna Friedrich, Projektkoordination Mittelgebirgsstrategie, DVL e.V.

Vorträge

10:15 Uhr Erfolgsfaktoren zur Umsetzung von Regionalentwicklungskonzepten

  • Prof. Dr. Manfred Geißendörfer, Hochschule Weihenstephan-Triesdorf, Professor für Agrarpolitik, ländliche Entwicklung und Regionalmanagement
    Präsentation (pdf | 2,9 MB)

10:35 Uhr Erfolgreiche Zusammenarbeit der Deutschen Mittelgebirgen – Erfahrungen aus der Tourismusbranche

10:55 Uhr Nachhaltige Regionalentwicklung über Verwaltungsgrenzen hinweg – Erfahrungen der Naturparke

11:15 Uhr Stärkung der Mittelgebirge - eine Gemeinschaftsaufgabe der Politik

  • Tilo Kummer, MdL Thüringer Landtag (angefragt)

11:35 Uhr Podiumsdiskussion

Wie kann die Umsetzung der Mittelgebirgsstrategie gelingen?

  • Tilo Kummer, MdL Thüringer Landtag
  • Florian Meusel, GF Naturpark Thüringer Wald e.V.
  • Ulrich Müller, Vollerwerbslandwirt im Südschwarzwald
  • Volkmar Viehweg, Bürgermeister der Gemeinde Stützengrün im Erzgebirgskreis

Moderation: Jürgen Metzner (DVL)

Schließen
Vorheriges Bild Nächstes Bild